"Ein Ziel ist ein Traum mit einer Frist"

Lebe deine Träume!

Was möchtest du über uns wissen?

 

Das bin erst mal ich: Margit

Zuständig bin ich im Café "ich bin so frey" für die Software. Ich entwerfe und designe unsere Snacks, unsere Suppen und unsere kleinen Speisen. Auch die Getränke und alles, was wir in unsere Karte aufnehmen, muss wohl überlegt und praktikabel sein, denn die Möglichkeiten sind in unseren Räumlichkeiten begrenzt.

 

Wie komme ich zur Gastronomie?

 

Zuerst habe ich Kunst studiert - Grundstudium Malerei an der damals legendären Werkkunstschule Wiesbaden. Darauf folgte ein Studium der Erziehungswissenschaften und Lehramt für Bildende Kunst und Deutsch.

In Selbständigkeit arbeitete ich in der Erwachsenenbildung und später in Schule und Heimbereich mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

In den 70ern und 80ern lebte ich in der sogenannten "Ökoszene" und sammelte erste Erfahrungen mit vegetarischer und dann veganer Ernährung. Ich gestehe, dass es einige "Rückfälle" gab - bewusstseinsmäßig waren wir damals längst nicht so weit wie heute - doch die Tier(leid)freie Ernährung war mein Weg und ich bin froh, ihn gegangen zu sein. Heute sind "tierische" Nahrungsmittel  für mich gar nicht mehr vorstellbar. Gern übernehme ich den Spruch: "Ein*e Veganer*in kann alles essen, will es aber nicht".

 

Kochen, Essen und Gastlichkeit haben seit jeher einen sehr hohen Stellenwert in meiner Familie.

Vor allem hat mich meine Großmutter - die als "Grenzgängerin" bei einer französischen Familie im Elsaß Hauswirtschaft, Kochen und Backen lernte - liebevoll in die Geheimnisse der hohen Kochkunst eingeweiht.

Immer hatte ich den Traum, in diesem Berufsfeld zu arbeiten.

Jetzt im Alter kam zuerst dieses kleine Café in der Marktstraße auf mich zu und ich habe einfach zu- und angepackt. 

 

Nach zwei Jahren "Lehrzeit", in der ich so viel Anerkennung durch unsere Gäste erfuhr, wagen wir als Cibsf - Team den Sprung in eine größere Location: 

Café "ich bin so frey" - Königstraße 50 - im ehemaligen Tivoli-Filmtheater 

direkt an der Queichpromenade im denkmalgeschützten Haus ( lt. Beschreibung):

"stattlicher spätbarock-frühklassizistischer Mansardenwalmdachbau, um 1770/80 ... "

 

 

 

 

Dann ist da Reinhold 

Als Elektrotechniker und Handwerker ist er für die Hardware zuständig. Er kümmert sich darum, dass alles klappt und rund läuft, von der Kaffeemaschine und den Milchschäumern über den Kontaktgrill und das Waffeleisen bis zur Spülmaschine.

Damit die Gäste möglichst schnell bedient werden, ihr Essen und ihre Getränke genießen können und sich wohlfühlen, muss alles reibungslos funktionieren. Dafür trägt er Sorge.

Inzwischen bringt er sich auch gern im Service ein und bereitet sogar einige Speisen zu. 

Noch so viel mehr gibt es zu tun. Von Einkaufsfahrten bis Fotos machen für unsere fb- und web-Seite.

Also, mittlerweile ist er ein echter Allrounder - ohne ihn wäre das Café "ich bin so frey" nur halb

 

Anmerkung

Erwähnenswert ist noch, dass Reinhold und Margit für einige Jahre in einem großen Ökoprojekt lebten und ehrenamtlich arbeiteten. Unter anderem in der Großküche mit einem vielfältigen veganen Speisenangebot.

Ebenso leiteten sie während ihres Aufenthaltes dort über einige Zeit das "Sonntags-Café"


Der junge Mann im Team: Maxim

Ganz schön aufgeweckt! Bringt sich überall ein, wo's grad mal klemmt. Hat zwar bisher keine Gastro-Erfahrung, lernt aber blitzschnell.

Er ist unser "Allrounder" in Küche, Einkauf, Büro und allem, was gerade dringend erledigt werden muss.  

Lebt schon länger vegetarisch und ist neugierig auf Vegan-Food und -Lifestyle


Mit Liebe für euch Backen: Kristin "mit K" 

Wenn feine Backaromen und -düfte durch unsere Räume ziehen, dann ist sie da, unsere "Backhexe". 

Unter ihren zarten Händen entstehen Kuchen, Muffins, unsere so beliebten Linzertorten und viel mehr  


So jung und doch schon so Profi: Franzi 

Wir sind sowas von stolz, dass sie bei uns eingestiegen ist!

Dafür gab's zum Einstand eine "Einhorn-Schultüte".

Sie geht durch den Raum und schon entsteht wie von Zauberhand eine frische angenehme Atmosphäre.

Die Gäste verwöhnen mit gutem Service, dafür steht sie


Leute! Kaum zu fassen!

Das ist Heiko!

Café "ich bin so frey" hat einen KOCH! 

Einen echten, veritablen, ausgebildeten Koch. Unfassbar!

 

Was der alles kann! Und wie schnell der ist!

Wir kommen aus dem Staunen nicht heraus.

Er hat nicht nur die Kochausbildung, sondern auch noch etliche

Berufsjahre in einem renommierten Gastro-Betrieb absolviert.

Wir werden euch jetzt noch besser bekochen und verwöhnen.

 

Berühmt: Heikos Desserts und handgefertigte Pralinées

 


"Trara"!

Hier ist sie: Tabea 

Gesundheitsbewusst, interessiert und lernbereit!

Fasziniert von vegan.

Seit Dezember schon Verstärkung der Küchencrew.

Mit ihr im Team ist die Küche endlich so richtig stabil

aufgestellt.

 


Nach einer kurzen Episode ist unser Sommelier und Wein-Experte leider weiter gereist in die große weite (Wein-) Welt ...                              "Reisende soll man nicht aufhalten" Wir weinen ihm nach, dann machen wir weiter mit Wein ....